Skip to content
CATEGORÍAS DE PRODUCTO

Hinweise für die Gestaltung eines neoklassischen Gartens. Natur Kunst und Kultur in decorarconarte.com

Auch heute noch gibt es in vielen unserer Städte öffentliche Parks und Gärten, die in der Zeit des Neoklassizismus und der Romantik des 19. Jahrhunderts entstanden sind, und sie sind wahre Oasen der Ruhe und des Miteinanders mitten im Trubel der Stadt.

Die Verbindung der Natur mit den von Menschen geschaffenen Kunstwerken geht Hand in Hand mit der Geschichte der menschlichen Kultur. Es handelt sich um Gärten, offene Räume, mehr oder weniger geordnet, oder wie im Fall der romantischen Gärten, mit dem Anschein einer wilden und spontanen Natur, obwohl sie fein studiert ist.

Der Geist dieser Verbindung zwischen Mutter Natur und der Liebe zur Skulptur wird auch in intimere Räume getragen, in private Gärten, kleine Grundstücke, sogar Terrassen.

Der Garten wird so zu einer Art Natur-Kultur-Kunst, einer Vereinigung der Schönheit der Natur und der klassischen Kunst, wo Skulpturen und architektonische Elemente mit Bäumen, Sträuchern und Pflanzen von großer Schönheit koexistieren.

Diese Symbiose wird durch verschiedene Elemente hergestellt:

– Vegetation, Bäume und vielfältige Pflanzen, die ihre wechselnden Farben und Aspekte mit den Variationen d Saison zeigen.

– Wasser, entweder in Form von kleinen Wasserfällen, Quellen oder Springbrunnen.

– Einige Ecken, die an architektonische Ruinen der Vergangenheit erinnern: einige Säulen, eine halb verfallene Steinmauer, ein in der Luft hängender Bogen.

– Spiele mit der Topografie, Felsen, Unebenheiten, Wegen, etc.

Klassische Skulpturen, ob sie auf einem Sockel stehen, kombiniert mit sich vertikal entwickelnden Pflanzen, oder Statuen, die in romantischen Ecken, zwischen der Vegetation oder am Ufer eines kleinen Stausees versteckt sind.

– Und was nie fehlen darf: eine Bank zum Ausruhen, um ein gutes Buch zu lesen oder die Schönheit des einfachen Lebens in diesem kleinen Paradies, in dem die Zeit still steht, zu betrachten.

Manchmal erstaunt es mich, wie manche Menschen es geschafft haben, diese Atmosphäre aus der Zeit auf einer kleinen Terrasse zu schaffen.

Heute kehren wir vom offenen und öffentlichen Garten, der leider unsicher geworden ist, zum intramuralen Garten zurück, der klein und intim, aber unantastbar ist, zum geheimen Winkel, der aus der intimen Natur seines Besitzers geboren ist, der fern von Konventionalismen in seiner Phantasie seine künstlerischen und kulturellen Vorlieben projiziert, wo er einen Dialog mit sich selbst und mit den Seinen herstellen kann. Götter und Nymphen in Skulpturen verewigt, neben dem Rosenstrauch oder der Bougainvillea.

Ich lade Sie ein, Ihre Phantasie zu entfalten, Ihren Garten zu gestalten, der Natur und Kultur in dem kleinen Freiraum, den Sie haben, vereint (von der Terrasse bis zum Garten).

Lassen Sie sich, wenn Sie wollen, von unseren Skulpturen und unseren Fotografien von Umgebungen inspirieren, aber vor allem lassen Sie sich vom Konventionalismus los und lassen Sie sich von dem mitreißen, was Ihnen gefällt und in das Sie sich verlieben.

Seien Sie glücklich.