Relief der Mänade, links. 38x22cm


Relief der Mänade, links. 38x22cm

Verfügbar
Stock: 2
innerhalb 7 Tagen lieferbar

47,00

Preiseinheit.

MwSt inklusive. Transport nicht inbegriffen



Hochwertiges Stück aus Marmor mit rekonstruitem Gesischt. (marmorstaub zu 80% + Harz). Patine effekt zur Verälterung mit naturlichen Pigmenten. Nachbau und Design basierend auf Universeler Kunst. Mänaden tanzend.

 

Römische Kopie eines griechischen Reliefs ende des V Jahrhunderts vor Christus. Prado, Madrid. Als Mänaden bezeichnet man sowohl die mythischen Begleiterinnen der dionysischen Züge als auch die historisch belegbaren Kultanhängerinnen. Das Bild der Mänade und des mänadischen Kultes wurden bereits in der Antike stark durch die Tragödie Die Bakchen des Euripides geprägt. Der Begriff Mainades, von Mania stammend, also „die Rasenden“ bedeutend, wird erstmals so bei Homer in der zweiten Hälfte des 8. Jhs. v. Chr. benutzt. Der Begriff Mänadismus wird seit Eric Robertson Dodds (1951) und Jeanmaire (1951) als Oberbegriff für den gesamten Kultkomplex der weiblichen Anhängerinnen des Dionysos gebraucht. Des Weiteren gibt es regionale Unterschiede in der Namensgebung. So heißen die böotischen und attischen Mänaden, also die Anhängerinnen in der Gegend von Theben, Delphi und Athen, Thyiaden, die spartanischen hingegen Dionysiaden.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

MwSt inklusive. Transport nicht inbegriffen


Auch diese Kategorien durchsuchen: Kleine klassische Reliefs, Bas Reliefs